Michail Afanasjewitsch Bulgakow
(15.05.1891 - 10.03.1940)

Bulgakow Mit 17 habe ich zum ersten Mal "Der Meister und Margarita" von Bulgakow gelesen und konnte mich nicht mehr von diesem Buch trennen. Der Roman wurde 1966 - 26 Jahren nach Bulgakow's Tod - in der Literaturzeitschrift "Moskwa" veröffentlicht.

Ich hatte Glück: ein Freund hat mir diese Zeitschrift für zwei Tage ausgeliehen. Viele meiner Bekannten konnten nur die Kopien der Zeitschrift lesen, welche auch immer wieder weitergereicht wurden. Damals war es keine einfache Angelegenheit eine Kopie zu ziehen: sämtliche Kopiergeräte wurden durch Geheimdienste streng kontrolliert. Deshalb gab es einige Menschen, die den Roman für sich mit der Hand abgeschrieben haben. (Das mag heute absurd erscheinen, damals gab es aber keine andere Möglichkeit...)

Seitdem ist Bulgakow meine Welt.
Michail Afanasjewitsch.

Es gibt viele Bulgakow-Ressourcen (teilweise hier zusammengefasst) im Internet. Insbesondere auf russisch, was auch verständlich ist.
Meine Intention ist es mehrsprachige Seiten über Bulgakow anzubieten um eine Übersicht und Gegenüberstellung zu erreichen.

Setzte sich in seinen satirischen Erzählungen, Romanen und Dramen mit dem Verhältnis von Humanität und Macht in der sowjetischen Wirklichkeit auseinander.

Harenberg Lexikon
"Manuskripte brennen nicht..."
M. Bulgakow. "Der Meister und Margarita"

1999 - 2012   •      Aktualisiert am 04.06.2012